The
Trail

Bernhard Wache
Bernhard Wache
Profil ansehen

FREEOUT TRAILS
sind Seatrekking Trails in ihrer elementarsten und ursprünglichsten Form. Der Reiz und die Herausforderung dieser Routen liegt in ihrem Expeditionscharakter – im absolutem Einklang mit wilder, kostbarer Natur. Jeder Teilnehmer in der Gruppe ist dadurch zu 100% für sich selbst verantwortlich. Der Trail und die absehbaren Details werden im Vorfeld gemeinschaftlich geteilt und durchgesprochen und dann nochmal direkt vor Ort, bevor man in die Route eintaucht. Der Scout ist kein Guide, er teilt seine langjährige Erfahrung als einer unter Gleichen.

FreeOut sagt nichts über den Schwierigkeitsgrad oder die Gefahren einer Route sondern verdeutlicht nur klar das eigenverantwortliche Profil dieses Gatherings : Trails für Männer und Frauen, die Freiheit und Ungebundenheit suchen und damit umgehen können. Dadurch eröffnet sich ein weltweites, unendliches Trailgebiet.

DER TRAIL
Die Route startet mit einer halbtägigen Wanderung entlang einer schroffen Steilküst bis zum Einstieg über eine kleine Bucht. Von dort geht es um ins Meer und wir tauchen ein in ein virtuoses Trailprofil zwischen gewaltigen Granitblöcken, Steilwänden, Höhlen und Überhängen. Die Distanz zum Base Camp beträgt keine 3 Kilometer. Die körperliche Herausforderung liegt in der komplexen Unterwasserlandschaft mit ihren differenzierten Freitauchspots – oder man belässt es beim Schnorcheln und schwebt im tiefen Blau oder über den einzigartigen Felsformationen.

Am Nachmittag klettert man über eine 2 Meter hohe Felsbarriere und kommt zum Bivakplatz. Eine riesiger Überhang, der wie ein Naturdenkmal einen 40 Meter hohen Dom bildet. Das Lager zu organisieren ist anspruchsvoll, denn man muß sich vor möglichem Steinschlag schützen. Rechts und links vom Camp eröffnet sich ein perfektes Freitauchgebiet . Der nächste Tag steht ganz im Zeichen dieses Ortes. Freitauchen, Schnorcheln, Atmen.

Der Trail zum Endpunkt der Route im Wasser führt dann nochmals entlang von senkrechten Steilwänden über ca. 2km bis zu einem sanft abfallenden Felsgrad. Wir starten in der Früh am Morgen um am Ende der Route noch genügend Zeit für diesen Spot zu haben. Am Abend geht es dann entweder zurück in die Zivilisation oder man bleibt nochmal eine Nacht zusammen am Meer und bricht erst am nächsten Morgen auf zum ca. dreistündigen Rückweg, bergauf über kleine Pfade, bis ins nächste Dorf.
Die Wassertemperatur Anfang Mai liegt zwischen 15 und 17 Grad. Mit dem richtigen, perfekt passenden Neoprenanzug ist das kein Problem. Aber den sollte man haben (z.B. Cressi Fisterra 8mm).


EQUIPMENT
Das eigene Equipment sollte idealerweise vorhanden sein, da man sich meist erst am Startpunkt der Route trifft. Der Versand von Equipment ist möglich, Miete und Kaution jedoch teuer und der Versand aufwendig.

ANREISE
mit dem Zug, Auto oder Flugzeug nach Genua

VERPFLEGUNG
Ihr sorgt für eure eigene Verpflegung. Vor Ort gibt es diverse Gasthäuser und Läden.
Für den Trail bekommt ihr eine Empfehlungsliste, so daß ihr nach Euren Vorlieben Essen mitbringen könnt.

VERSICHERUNG
Zusätzlich braucht ihr die DIVE CARD Basic als Versicherung: 45 EUR

FreeOut Trail
Cinque Terre, Italien

Der FreeOut Trail führt entlang der Steilküsten des ligurischen Meeres, die Unterwasserwelt ist durch Schutzmassnahmen wieder lebendig und eindrucksvoll. Schwierigkeitsgrad: mittel (bei entsprechenden Wetterbedingungen)

Datum

27. April 2017 – 01. Mai 2017

Ort

Portofino
Cinque Terre
Italien

Schwierigkeitsgrad

Mittel (je nach Wetterlage)

Vorkenntnisse

individuelles Reisen, Bergsteigen, Freitauchen/Tauchen oder Schnorcheln, grundlegende- sehr gute Outdoor-Kenntniss

Training

Freestyle Freediving

Teilnehmer

max. 1 Teilnehmer

Sprachen

Deutsch, Englisch

Trail Buchen

Die Veranstaltung ist ausgebucht.

The Spot

Lade Karte ...